Theoretische und praktische Ausbildung

 

Güsi, von Laura fotografiert

Meine Ausbildung

Ich möchte gerne ein wenig von meiner Erfahrung im Umgang mit Hunden weitergeben. Dabei denke ich nicht an besonders schwierige oder gar gefährliche Fälle,  natürlich auch nicht an die Ausbildung von Turnierhunden, sondern einfach an das, was ich in den vielen Jahren mit verschiedenen Hunden lernen konnte: wie gestaltet man das Zusammenleben für alle Teile, sprich Hund, Hundehalter und Umwelt, möglichst liebevoll, angenehm und konfliktfrei. Was ist zu bedenken, wenn ein Welpe einzieht, wie gestaltet man die Hunde-Kindheit am besten, wie geht man größeren Problemen aus dem Weg und managt kleinere Probleme souverän, was kann man füttern, wie kann man zur Gesundheit beitragen, wann sollte man besser zum Tierarzt, welche Möglichkeiten der Ausbildung gibt es und nicht zuletzt, wie können beide gemeinsam Spaß haben, ohne dass es zur Überforderung kommt.

Allerdings stelle ich dazu an mich selbst den Anspruch, eine passable Ausbildung vorweisen zu können zusätzlich zu meiner praktischen Erfahrung. Daran arbeite ich schon länger, der erste Schritt war die abgelegte Prüfung zum "Kursleiter" beim SVÖ (2007) und die Prüfung zum "Lehrwart" für den "ABC"-Sport, ebenfalls beim SVÖ (Mai 2009).

Derzeit besuche ich den Universitätslehrgang für "Angewandte Kynologie" auf der Vetmeduni Wien (Dauer 4 Semester, 2011-2013).