Zucht

Alison, begraben unter Welpen Derzeit keine Würfe geplant


Nach dem A und dem B-Wurf vom Dorotheerwald sollte der nächste Wurf von einer von Alisons Töchtern sein.

Vom gesundheitlichen Standpunkt her hätten beide meinen Anforderungen genügt, sie sind mittlerweile knapp 7 bzw. 6 Jahre alt und waren noch nie krank, von Unfallfolgen bei Aideen (komplizierter Trümmerbruch Vorderbein) abgesehen, gibt es auch überhaupt keine Probleme mit dem Bewegungsapparat.

Aideen wäre für mich mit ihrer Ernsthaftigkeit und ihrem extremen Arbeitswillen, aber auch ihrer Sozialverträglichkeit (solange es nicht gerade um die "kleine" Schwester geht) vom Wesen her absolut geeignet gewesen. Leider habe ich bei ihrer Ausbildung herumgetrödelt, zu  lange keine klare Linie verfolgt, bis es dann zu ihrem Unfall mit der sehr langwierigen Nachbehandlung kam. Danach war es für eine Erstbelegung leider schon zu spät. 

 Betelgueze wurde immer schon von der 14 Monate älteren Aideen mehr oder weniger unterdrückt und konnte sich somit nie so ganz entfalten. Ich glaube zwar, dass auch sie in einer anderen Konstellation ein passendes Wesen entwickelt hätte, aber ich kann es einfach nicht mit Sicherheit sagen. So, wie sie ist, war sie für mich immer geistig/charakterlich zu unreif als Zuchthündin.

So leid es mir tut - denn für mich sind die beiden Mädels einfach wunderbar - gibt es also keinen C-Wurf aus eigener Nachzucht.

In ein paar Jahren, falls sich der nächste Welpe als würdig erweist, ist eine Fortsetzung allerdings durchaus geplant.